… noch ein Weihnachtsgedicht …

Kalvarienberg

Weihnacht in Traunkirchen

Die Berggipfel im rotgoldenen Licht,
klirrend die Luft – weit reichend die Sicht.
Vom Kalvarienberg tönen liebliche Weisen,
Gedanken, Gefühle in Liebe jetzt kreisen.

Erwartende Menschen im Kirchenraum,
beim Altar strahlt glitzernd der Tannenbaum.
Beim Krippenspiel – die Kinder voll Andacht,
ein Hirte mit Flöte – das Christkindlein lacht.

Gebete beim Schein der Kerzen,
die heilige Zeit strahlt in die Herzen.
Stille Nacht und der Orgel Klang,
erhebt die Seelen stundenlang.

Über den Friedhof der Pfarrer zieht,
gesenkte Köpfe beim Festtagslied.
Auf glühenden Kohlen der Weihrauch,
Ministranten räuchern der Ahnen Brauch.

Nun scheint der Mond in voller Pracht,
sein Spiegelbild im Traunsee lacht.
Die Menschen gehen fröhlich heim
und laden dort das Christkind ein.

© Monika-Maria Ehliah Windtner
*****************

… dieses Gedicht wollte ich zum heiligen Abend posten,
habe aber darauf vergessen …

Liebe Grüße von mir zu dir, zu dir, zu dir…

Advertisements

15 Gedanken zu „… noch ein Weihnachtsgedicht …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s