… Gedanken zu den Kräutern … Poetentage

Hildegard

Hildegard von Bingen

Die heilige Hildegard von Bingen,
wollte Wissen und Weisheit den Menschen bringen.
Spiritualität und mystisches Wissen,
ließ sie ganz einfach ins Leben einfließen.

Lehrerin, Musikerin und Dichterin,
das zog sich durch ihr Leben hin.
In Visionen hat Gott zu ihr gesprochen,
dadurch ist eine neue Ära angebrochen.

Umfassend reich war ihre Kräuterkunde,
sie predigte, ihr Name war in aller Munde.
Was Körper, Seele und Geist gut bekommt,
hofft sie, dass alles in dieser Welt ankommt.

© Monika-Maria Ehliah Windtner

****************

Die heilige Hildegard

Wenn ich in den Garten gehe,
die Hildegard´schen Kräuter sehe,
wird es mir im Herzen warm,
beim Quendel, Galgant und Bertram.

Die heilige Hildegard von Bingen,
kannte sich aus in Kräuterdingen.
zu den Menschen brachte sie ihr Wissen
und ließ so das heil sein fließen.

© Monika-Maria Ehliah Windtner

***********

Hildegard-Kräuter

Bertram
Der Bertram ist als Heilpflanze nicht sehr bekannt,
doch Hildegard v. Bingen hat diesen als wertvoll erkannt.
Unseren Körper sollen wir täglich damit versorgen.
Beginnen wir heute damit, nicht erst Morgen.

Beifuß
Weil sein Erscheinungsbild unscheinbar,
nimmt man ihn oftmals als Heilkraut nicht wahr.
Wer den Beifuß erst einmal kennengelernt,
hat diesen in Kürze auch lieben gelernt.

Quendel
Dort wo es trocken ist und die Sonne glüht,
sich der Quendel am wohlsten fühlt.
Er breitet sich aus trägt rosa Blüten,
ich bin dafür dankbar – will ihn wohl hüten.

Meisterwurz
Verwendet bei gesundheitlichen Belangen,
die heilige Hildegard hat damit angefangen.
Wird auch für schamanische Arbeiten eingesetzt,
wenn der Körper leidet und die Seele verletzt.

© Monika-Maria Ehliah Windtner

********

Nervenkekse
nach der heiligen Hildegard

Es duftet fein in meiner Küche
nach allerhand Gewürz´ – Gerüche,
Nicht nur in der Weihnachtszeit
macht sich würz´ger Duft wohl breit.

Denn Nelken, Zimt und Muskatblüte
ich achtsam in dem Schranke hüte,
denn diese brauch ich zum Gelingen
der Nervenkekse von der Bingen.

© Monika-Maria Ehliah Windtner

******

Advertisements

Ein Gedanke zu „… Gedanken zu den Kräutern … Poetentage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s