Zum Welttierschutztag … warum Tobi bei uns lebt …

Tobias

Im April 2o11 erhielt ich einen Anruf von meiner (Pilger-)Freundin, sie arbeitet als mobile Altenfachbetreuerin. Sie fragte mich, ob es mir, ob es uns möglich wäre gelegentlich mit dem Hund von einer ihrer Klientinnen spazieren zu gehen. Diese Dame bräuchte dringen jemandem der ihren Hund ausführt, weil es ihr selbst nicht mehr möglich sei dies zu tun. So stellte sie den Kontakt zwischen uns her und schon gut eine Stunde später machten wir, meine Tochter und ich den ersten Spaziergang mit Tobi.

Die Dame sagte, dass sie kleine Runden mit ihren Hund noch selbst unternehmen kann, aber eben keine ausgedehnten Spaziergänge

Nachdem wir sofort erkannten, dass Sympathie von allen Seiten gegeben war, willigten wir ein mit Tobi ein paar Mal in der Woche spazieren zu gehen. Wochenenden aber ausgenommen.

Es dauerte nicht lange und ich, wir gingen nicht nur ein paar Mal die Woche, sondern täglich mit Tobi aus. Uns tat das Hündchen einfach leid, wenn er in der Wohnung sitzen musste, nicht hinaus konnte, obwohl er Spaziergänge liebte. So war auch rasch die Vereinbarung *Wochenende ausgenommen* über den Haufen geworfen. Nun, es kam wie es kommen musste, diese liebe, nette, alte Dame, die wir sehr ins Herz geschlossen hatten wurde immer bewegungseingeschränkter und leider auch dement. So wurde die Betreuung von Hund mittlerweile mitsamt seinem Frauchen von Tag zu Tag intensiver.

In der Zwischenzeit, hatten wir schon vereinbart, dass für den Fall dass Frauchen Tobi gar nicht mehr versorgen kann, dieser zu uns kommt, denn in diesem Fall würde er sein zuhause verlieren.

Nun am 21. Februar dieses Jahres war es soweit. Tobis Frauchen musste ins Krankenhaus und alles nahm seinen Lauf. Sein früheres Frauchen lebt nun im Altenheim und Tobi bei uns. Er hat sich super gut eingelebt und auch das Zusammenleben mit unseren beiden Katzenprinzessinnen klappt hervorragend. Ich bin dankbar und glücklich.

Herzensgrüße in den Welttierschutztag
Monika-Maria

Advertisements

15 Gedanken zu „Zum Welttierschutztag … warum Tobi bei uns lebt …

  1. wederwill

    Die Freude, die du gibst, wird in dein eigenes Herz zurückkehren! Eine schöne, zu Herzen gehende Geschichte und irgendwie wird dir der kleine Tobi Glück und – auch sehr gut – Bewegung bringen 🙂
    Herzliche Montagsgrüße von
    Marlis

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Liebe Marlis ich danke dir sehr herzlich!.
      Ja das ist so. Ich hab ihn so lieb, er ist so süß und so dankbar.
      Tobi hat jetzt viel Ruhe die er genießt.
      Bei seinem früheren Frauchen war es oft nicht einfach für ihn.
      Er hat so viel Verantwortung übernommen,
      weil sie schon so gebrechlich war.
      Tobi hat Uhr alles mitgeteilt.
      Wenn das Telefon läutete, wenn wer an der Haustüre war und in den
      Nächten traute Tobi sich nicht mehr zu schlafen, weil einige Male
      der Rettungsdienst beim Fenster eingestiegen ist, weil Frauchen das Klingeln nicht hoerte.
      Tobi hat kein leichtes Leben.
      Was ich verurteile ist, wenn ein Mensch sich, obwohl schon gesundheitlich mitgenommen, sich ein Tier nimmt, wo von vorn herein anzunehmen ist, dass sie / er es nicht mehr versorgen kann.
      Das ist purer Egoismus.
      Ganz liebe Grüße an dich und viel Segen.
      M.M.

      Antwort
  2. safasadjida

    Meine sind eher so Zufallsprodukte von Menschen mit schwierigem sozialen Hintergund und mir ist in der Regel auch klar, das das teuer Geld, das ich zahle, entweder in den Taschen der Verkäufer illegaler Substanzen landet oder aber die Haushaltskasse aufbessert, weil überschuldet. Keine Ahnung, warum das immer so endet, wo wir es uns doch immer anders vornehmen.

    Antwort
  3. lydiaflechl

    Liebe MM!
    Toll, wie gut Du Dich mit den Hunden die Du zum spazierengehen mitnimmst versteht. Schön, wenn allen so geholfen werden kann. (Frauchen, Tieren und Dir)
    Viele Segenswünsche sendet Euch
    Lydia

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Liebe Lydia,
      ja, mein Herz ist sehr erleichtert.
      Es war schon anstrengend das alles hin zu kriegen.
      Aber die Tiere sind fantastisch und hatten
      auch Verständnis für mich, als ich mit meinem Knie so arge Schmerzen hatte.
      Ich kann nur danke sagen.
      Liebe Grüße dir und Segen…
      M.M.

      Antwort
  4. howtosurvive1988

    Hach der ist ja genauso süss wie meine zwei Schlümpfe und wie Du Monilein 😀
    Habt alle einen schönen Sonntag und eine noch schönere kommende Woche
    Eure Michi, Ari und Mischa

    Antwort
  5. Dieter

    Zum Glück gibt es immer wieder gute Menschen, so wie du, die sich um solche Tiere kümmern.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Dieter

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Danke Dieter für dein hier sein und deine Anerkennung.
      Ich arbeite seit mehr als 3o Jahren ehrenamtlich bei einer Tierrettung
      und da gibt es viele Erlebnisse welche sich ins Herz eingraben.
      Gott sei Dank hat sich das mit Tobi so gut ergeben.
      Ich nehme auch seit fünf Jahren noch einen zweiten Hundebub,
      den Charly zum Spazieren gehen mit. Wie sein Frauchen (& Jahre alt ist
      und auch nicht mehr gehen kann und rund um die Uhr Pflegerinnen hat.
      Auch dieses Frauchen wünscht sich so sehr, dass Charly einmal zu mir – zu uns kommt…
      Ich hoffe dass alles gut wird …
      Segen sei mit dir.
      M.M.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s