…. traurig aber wahr ….

Gewalt

Gewaltvolle Übergriffe

Gestern Abend habe ich beobachtet, wie eine Frau ihr Kind schlug. Ich nenne sie *Frau* weil ich finde Frauen die ihren Kindern Gewalt antun, egal ob verbal, emotional oder körperlich verdienen die Bezeichnung *Mutter* nicht.

Ich habe sie eine Zeitlang beobachtet um sicher zu gehen, dass ich mich nicht darin getäuscht habe, was ich sah. Aber nein, es war wahr und wirklich. Sie war ihrem Mädchen gegenüber übergriffig.

Aufmerksam wurde ich weil sie das Mädchen beschimpfte, weil ihr beim Verstauen der Einkäufe in das Auto, eine Nektarine zu Boden fiel und unter das nebenstehende Fahrzeug rollte. Dann bekam das Kin, einen Tritt gegen das Schienbein mit den Worten: *Du elendes Krüppel, dir werde ich schon noch zeigen wo es langgeht!* Sprach dieses und versetzte ihr einen Schlag auf den Oberarm. Mit den Worten: *Grüß Gott, darf ich sie etwa fragen?*, nahm ich Kontakt zu dieser Frau auf. *Ja bitte, wenn ich ihnen helfen kann. Gern!*

*Darf ich sie fragen, warum sie ihrem Kind Gewalt antun?*, fragte ich freundlich. *Weil sie es sich verdient, weil sie so deppert ist und außerdem, mischen sie sich nicht in Sachen ein, die sie nichts angehen* war ihre Antwort. Ich erklärte ihr, dass mich das sehr wohl etwas anginge und dass dies was sie macht eine Straftat sei und ich verpflichtet bin als Erwachsene einem Schutzbedürftigen zu helfen. *
Dann kümmern sie sich um ihre eigenen Schutzbedürftigen!* schrie sie mich an und fügte hinzu, *sie Hure, ich kann mein Kind schlagen wann und wie immer ich will*, erklärte sie mir. Dann sich zum Mädchen wendend: *Steig endlich ein und schau nicht so deppert!*
Ich erklärte dieser *Mutter*, dass ich das, dass sie ihrem Kind Gewalt antut wohl anzeigen werde müssen. Schwungvoll stieg sie ihn ihren großen, schwarzen BMW, mit den Worten: *tun sie, was sie nicht lassen können und werden sie dabei glücklich.*

Da ich mir bevor ich sie ansprach schon ausdenken konnte, wie das enden wird, hatte ich vorsichtshalber im Vorfeld schon das Kennzeichen ihres Autos in mein Handy geschrieben. Sie brauste davon.
Ich rief die Polizei an und brachte den Vorfall, dass einem Kind Gewalt angetan wurde zur Anzeige.

Ich selbst wurde als Kind, noch als Jugendliche, geschlagen, beschimpft gedemütigt. Solange ich lebe, werde ich solches Unrecht aufzeigen und wenn notwendig anzeigen.
Wie froh wäre ich gewesen, wenn auch mir jemand zu Hilfe gekommen wäre, aber die die es wussten, waren wohl alle zu feige dazu oder sie dachten das sei normal.
Ich werde es nie vergessen. Was bleibt ist Trauer, Schmerz, Scham und mit den Jahren gesellt sich Wut hinzu …. !

Habt es gut, bleibt gesund und wachsam.
Segen!
Monika-Maria

Rosenherz

Advertisements

47 Gedanken zu „…. traurig aber wahr ….

  1. wolkenbeobachterin

    Liebe Monika-Maria,

    ich bin beeindruckt von Deiner Zivilcourage und Handlungskraft. Ich habe mit dem Kind mitgelitten, wie wohl alle, die das hier gelesen habe. Ich finds super, dass Du direkt mit der Frau gesprochen hast, es wird ihr peinlich gewesen sein, aber besonders reflektiert war das, was sie gesagt und getan hat nicht. Es war ebenso gewalttätig, wie das, was sie gegen das Kind getan hat. Klasse, dass Du die Dinge beim Namen genannt hast. Das Kind tut mir sehr leid, es kann sich nicht einfach von den Eltern trennen, es muss viele Jahre mit ihnen zusammen leben. Ich hoffe einfach für das Kind, dass es nun, nachdem es, zumindest durch Dich etwas Schutz erfahren hat, etwas Trost erfahren hat und weiß, dass es nicht richtig ist, wenn es so behandelt wird. Und für die Mutter hoffe ich, dass sie begreift, dass es nicht rechtens ist, ihr Kind zu schlagen, (ganz gleich, wie ihre Geschichte auch sein mag). Es ist ein Kind und das noch für viele Jahre. Danke Monika-Maria für das, was Du getan hast und danke fürs Teilen Deiner Erfahrung. Ich ertrage es auch nicht, wenn Kindern etwas angetan wird. Wenn jemand ein Kind anschreit oder es herabwürdigend behandelt, sage ich auch etwas. Dass man das anzeigen kann, wußte ich übrigens gar nicht. Das behalte ich mal im Hinterkopf.

    Schöne Ostern wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße von der Beobachterin

    Antwort
  2. luke Elljot - Autor

    Hallo. Ich bin selber Vater von drei Kindern. Es gab bei allen drei Mädchen Situationen in denen sie mich und meine Geduld sehr geprüft haben. Und im Nachhinein betrachtet, hätte ich sicher auch öfter mal etwas geduldiger sein können. Wer ist schon perfekt. Aber schlagen? Nein, niemals! Ich kann mich den Vorrednern die dir zugesprochen haben nur beipflichten. Maximum Respekt! Luke

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Ich grüße dich und danke dir für dein hier sein und deine ehrlichen Worte.
      Danke für deine Anerkennung, das freut mich. Ich wünsche dir und all deinen Lieben und Liebsten, nur das Herrlichste, Schoenste und reichen Segen!
      M.M.

      Antwort
  3. fritzi

    liebe monika maria,
    tausend dank für deine beispielhafte zivilcourage,
    es ist nur zu zu hoffen,
    daß diese person nach diesem vorfall
    nicht noch mehr frust auf das kind abgeladen hat,
    dieses hat es ohnehin schon schwer genug!
    danke und lg. fr.

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Grüße dich Fritzi!
      Danke für dein hier sein.
      Also Fritzi das hoffe ich nicht.
      Das Kind hat es gewiss sehrs chwer, aber ich glaube, dass es jetzt auch erkannt hat,
      dass es Wege gibt sich nicht das antun lassen zu müssen.
      Liebe Grüße dir.
      Ich bin zurzeit in meiner Kreativwerkstätte eifrig am arbeiten.
      Ich mache die Dekoration für eine Geburtstagsfeier anläßlich des dreißigsten Geburtstages! 😉
      Segen dir!
      Liebe Grüße auch an Maria
      Hoffe das alles gut ist bei euch!
      M.M.

      Antwort
  4. victoria

    Du hast meinen größten Respekt, ich wünschte es würde mehr Menschen wie dich geben.DANKE für dein Hinschauen, Erkennen und Handeln.

    Alles liebe 🙂
    victoria

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Liebste Victoria ich begrüße dich!
      Danke für deine Anerkennung.
      Freut mich sehr.
      In solchen Situationen kann ich gar nicht anders …. als handeln.
      Es ist wirklich erschreckend, welche falschen Bilder und Wertvorstellungen viele unserer Mitmenschen haben.
      Ich bin wahrhaftig froh den Blick für das Wesentliche zu haben …. mit dem Herzen sehen… das ist so wichtig denke ich.
      Danke dir und alles Liebe – alles Gute!
      Segen, bleib gesund und froh!
      M.M.

      Antwort
  5. autcry

    Finde ich absolut richtig, wie du gehandelt hast! Wie diese Frau mit ihrem Kind umgesprungen ist, macht mich einfach nur sprachlos! Nur leider haben sicherlich viel zu wenige Menschen den Mut, sich einzumischen, wie du es getan hast.

    Viele Grüße
    Ami

    Antwort
  6. Uwe

    Liebe Monika,
    ich finde es bemerkenswert, dass du Deine Meinung vertreten hast !!
    Es sollte einfach aufgezeigt werden, welche Ungerechtigkeiten in unserer Gesellschaft sich breit machen. Das einfachste ist nur „weg zu schauen“
    Weil die wenigsten den Mut haben sich der Konfrontaion zu stellen.
    Viele haben Angst ihre Meinung zu sagen, zu vertreten – und warum ?
    Weil sie glauben, dass sie ev. nicht mehr zur Allgemeinheit gehören, und weil sie Angst haben ihre innerlichen Gedanken nach außen zu tragen, da wo sie sein sollten.
    Ich habe eins gelernt in meinem Leben “ Ich darf ALLES sagen, nur muß ich bei der WAHRHEIT bleiben'“
    Alles andere liegt in der Auffaßung der Person der man es erzählt.Wenn diese nicht kritikfähig ist – sollte sie es noch lernen.
    Denn Kritik, ob positiv oder negativ, ist das wichtigste im Leben das man erfahren darf.
    Denn nur dadurch kann sich ein Mensch weiterentwickeln.
    God bless you
    Uwe

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Grüß dich Uwe!
      Danke für dein hier sein.
      Danke für dein dich einlassen.
      Es stimmt jedes Wort das du schreibst.
      Es tut immer gut zu erkennen, dass es doch Menschen gibt, welche standhaft sind und sich nicht nach allen Richtungen verbiegen, nur um zu gefallen, oder um nicht anzuecken, einfach um gut dazustehen.
      Ein weise Mensch sagte einmal: *Wir sind nicht nur für das verantwortlich was wir tun, sondern auch dafür, was wir nicht tun.*
      Danke dir!
      Segen sei in eurem Hause –
      mit lieben Grüßen!
      M.M.

      Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Danke meine Liebe für dein dich einlassen.
      Ja so ist es und so wird es auch sein.
      Ich will wahrhaftig niemandem schaden, aber,
      Unrecht darf nicht zu Recht werden….
      Segen dir und deinen Lieben!
      M.M.

      Antwort
  7. Dieter

    Da kann man nur hoffen, das die Polizei oder die zuständige Behörde, wirklich etwas unternimmt und es nicht einfach zu den Akten legt.

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Danke Dieter,
      nunm ich denke viel geschehen wird wohl nicht.
      Aber wenigstens sollte es ein Anstoß zum nachdenken sein für diese Frau.
      Ich hoffe auch dass das Mädchen nun erkennt, dass es nicht *normal* ist,
      geschlagen, getreten und gedemütigt zu werden.
      Ich hoffe, dass das Kind daraus gestärkt hervor geht.
      Alles Liebe und Segen dir.
      M.M.

      Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Oh samu,
      Mut tut gut – wie wahr!
      Ich wünsche mir Menschen mit viel, ganz viel Mut!
      Menschen die sich nicht einschüchtern lassen!
      Menschen die sich nicht dem hingeben was uns an Angst eingetrichtert wird.
      Ich wünsche mir Menschen die erkennen,
      dass nur *selber denken* schlau macht.
      Herzlichst mit Segen!
      M.M.

      Antwort
  8. kinder unlimited

    fantastisch reagiert, ich werde es in Zukunft auch so machen, habe es aber zum Glück noch nie so erlebt!

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Danke für dein hier sein,
      danke für dein dich einlassen und deine anerkennenden Worte.
      Es ist so wichtig wachsam durch die Welt zu gehen und auch mutig
      aufzustehen und einzustehen.
      Segen dir!
      M.M.

      Antwort
      1. kinder unlimited

        Danke für Deine Worte, Monika……ich stimme Dir da zu…so ein Verhalten ist wichtig.

  9. Belana Hermine

    Meine Hochachtung für Dich, dass Du das gemacht hast und mit uns teilst.
    Leider stehe ich in solchen Situationen auch meist allein da und muss mich manchmal sogar noch schräg anmachen lassen. Aber es hält mich nicht davon ab, für die Kleinen einzutreten.
    Interessant auch, dass ich just heute ebenfalls zu diesem Thema einen Blogbeitrag veröffentlich habe.
    Gesegnete Grüße
    Belana Hermine

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Liebe Hermine,
      nun ja, so ist es!
      Sich *schräg anmachen lassen* zu müssen,
      in solchen Situationen zeigt eigentlich darauf hin,
      wie krank unsere Gesellschaft ist.
      Wie sehr aso vieles in die total verkehrte Richtung geht.
      Es wird in Zukunft viel mutige Menschen brauchen und ich
      bitte darum, dass sie sich trauen, dass sie es wagen.
      Unrecht darf nicht zu Recht werden!!!!!!
      Segen dir in diesen Sonntag!
      M.M.

      Antwort
  10. maramarin21

    Wie Simmis Mama schon schrieb, hast Du Dich einfach nur sehr, sehr verantwortungsvoll verhalten. Das Kind hat dadurch vielleicht eine wachsende Gewissheit, dass das Verhalten seiner Mutter nicht normal ist. Und auch, wenn es das vielleicht noch nicht genau einordnen kann. Es hat gesehen, dass es auch Hilfe geben kann.

    Antwort
  11. wildgans

    Gut gemacht!
    Es geht übrigens beiden nicht gut dabei. Der Mutter fehlt echte, warmherzige Liebe, sonst könnte sie gar nicht so sein. Ach, wie oft habe ich solches und schlimmeres in meinen Lehrerszeiten mitansehen müssen, oder bei den Jugendämtern gemeldet.
    Noch mal: Gut gemacht! Meinen Respekt hast du!
    Das Mädchen wird nachdenken. Die Mutter auch, wenn sie auch dadurch kaum aus ihrem Frust aussteigen kann.
    Gruß von Sonja

    Antwort
  12. Stella, oh, Stella

    In Dänemark ist es vom Gesetz her verboten Kinder zu schlagen. Aber dann finden diese Dinge eben im Verborgenen statt, leider. Und die Kinder zeigen selten an, weil sie trotz allem ihre Eltern zu lieben scheinen und eher sich selber die Schuld an allem geben. In der Öffentlichkeit würde niemand hier so etwas wagen. Allein die Art und Weise mit dem Kind zu reden ist ja total zerbrechend. Man fragt sich, warum manche Leute Kinder bekommen.

    Es war sehr mutig von Ihnen da einzuschreiten!

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Bei uns ist es auch gesetzlich verboten. Also ein strafrechtlicher Tatbestand. Wenn manche das oeffentlich machen, wie hoch muss erst die Dunkelziffer sein dieser MisshandlerInnen und SchlägerInnen.
      Ich habe null Verständnis für solche Leute obwohl eine schwere psychische Krankheit zugrunde liegt.
      Segen!
      M.M.

      Antwort
      1. Stella, oh, Stella

        Was mich genauso schockt ist, dass die anderen Zeugen für die Misshandlung waren oder sie immerhin in Schutz genommen haben. Die armen Kinder!

  13. Isabel

    Super das du eingeriffen hast. Find es eine Saurei das andere einfach wegsehen. Furchtbar was dieses Kind erleben muss, ich hätte wohl auch noch was aufbauendes gesagt. Aber immerhin hast du überhaupt was getan und darauf kannst du stolz sein.

    Ich bin über Simmis Blog auf den Beitrag gestossen. Und so sehr ich auch mit Simmis Mama unbekannterweise mitleide was sie durch das Jugendamt ertragen musste, so sehr befüworte ich dass das Jugendamt in Fällen wie dieser brutalen Frau eingreift. Also wenn sie es denn tun, dann in diesem Fall zurecht !

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Danke für deine Worte.
      Etas aufbauendes sagen war schwer, denn dazu hat die vorhandene Zeit nicht gereicht.
      Diese Frau war weder kooperativ noch gesprächsbereit.
      Alles Liebe dir und den Deinen!
      M.M.

      Antwort
  14. Simmis Mama

    Das hast du fantastisch gemacht! Das Mädchen hat alles gehört und wird es in ihrem Herzen tragen. Es sind solche kleinen Momente die den Kindern Kraft geben und ihnen zeigen, dass sie nicht schuld sind.

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Danke für deine wahren Worte. Das Mädchen schätzte ich so 1o bis 12 Jahre. Denke auch dass es dem Kind gut getan hat, wenn jemand für sie Partei ergreift.
      Stimmt vollkommen, auch ich wurde geschlagen und als Kind, (Jugendlicher, ich war sogar schon eine junge Erwachsene, als ich meine letzte Tracht Prügel bekam), denkt man immer, selber schuld zu sein und nebenbei schämt man sich zu Tode. Aber die TäterInnen haben ein unglaubliches Talent der misshandelten Kinderseele glaubhaft zu machen, selbst daran schuld zu sein, weil die Schläge wohl verdient waren. Schrecklich und abstoßend gleichzeitig.
      Segen!
      M.M.

      Antwort
  15. Erika

    Es wird leider immer Menschen geben, die ihre Emotionen an schwächeren auslassen. Es wird aber hoffentlich auch immer Menschen geben, die eingreifen und handeln. Sehr mutig meine Liebe

    Antwort
  16. Arno von Rosen

    Das hast du gut gemacht liebe MM. Schade, dass dir niemand sonst zur Seite gestanden hat. Wahrscheinlich hätte ich dem Kind noch gesagt wie wundervoll es ist und das es dies nie vergessen darf. Wenn die Frau nicht völlig doof ist wird bei der Anzeige nicht viel passieren, weil andere Zeugen fehlen. Trotzdem wird ihr ein Denkzettel sicher gut tun!

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Lieber Arno,
      du wirst es nicht glauben.
      Es gab weitere Zeugen, aber
      die haben sich gegen mich und auf die Seite der gewalttätigen Frau gestellt.
      Alles Liebe dir und den Deinen!
      Segen!
      M.M.

      Antwort
  17. PachT

    Schlagworte

    Immer mehr MITMENSCHEN
    verkennen die MÖGLICHKEIT ihres KOPFES zum DENKEN;
    stattdessen bedienen sie sich immer öfter
    ihrer FÄUSTE zum SCHLAGEN und
    ihrer BEINE zum NACHTRETEN –
    sie nennen das wohl “ einprägsame SCHLAGWORTE “ …
    ___
    © PachT 2015
    167. (461.) Eintrag in mein Politisches Tagebuch – © PachT 2015
    Gedanken nach Beobachtungen während eines Spaziergangs in der Stadt

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Leider so ist….
      Ich kann mir einfach nicht denken,
      WARUM das bis heute in den Koepfen der Menschen nicht
      drinnen ist – das dies unmoeglich und strafbar ist.
      Sie bilden sich wahrscheinlich auch noch ein, stark zu sein,
      nein sie sind erbärmlich schwach!!!!!!!!!!!!!!!
      Segen dir und danke für dein dich einlassen.
      M.M.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s