Jahres-Kreis-Lauf

Abendstimmung über abgeernteten Feldern

Der Wind streicht übers Land so sacht,
am Tage und auch bei der Nacht.
Schon flacher geht die Sonne auf,
sie nimmt nicht mehr den höchsten Lauf.

Der Herbst er fängt zum Färben an,
zwischen Gräsern leuchtet Löwenzahn.
Die Morgennebel werden mehr,
die Abendsonne heizt nicht mehr.

So reif und süß sind jetzt die Trauben,
verlockend hängen sie an Lauben.
Die Hagebutten laden ein:
*Plück´ uns ab, nimm uns mit heim.*

Die Beete werden umgegraben,
auch danken tun wir für die Gaben.
Die offenen Schollen atmen auf,
der Jahreskreis nimmt seinen Lauf.

© Monika-Maria Ehliah Windtner
*****

Seit den frühen Morgenstunden regnet es hier.
Angenehmer Wind spielt mit den Gardinen.
Bäume, Gräser, Wiesen, Büsche, scheint mir strecken
die Arme gen Himmel, empfangen die Regentropfen.
sie laben sich daran.

Liebe Grüße in diesen Tag!
Segen, Freude, Wohlergehen.
Monika-Maria

Advertisements

8 Gedanken zu „Jahres-Kreis-Lauf

  1. lydiaflechl

    Liebe MM!
    Danke auch heute wieder für dieses wunderschöne Gedicht und die Grüße von Dir.
    Ich wünsche Dir eine schöne, gesegnete Herbstzeit und sende Dir und den Deinen viele Grüße
    Lydia

    Antwort
  2. teekay1st

    Wieder ein wunderbares Gedicht von Dir… Auch Dir ein wunderschönes Wochenende. Bei uns ist Regen auch angekündigt, zum Glück lässt er noch etwas auf sich warten…
    Liebe Grüsse
    Thomas

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s