….. ein letztes 2o16 – Sommer-Gedicht

Hagebutten in der Abendsonne am Valerienweg

Ich hab die Jahreszeiten gern,
jedoch des Sommers Hitze liegt mir fern.
Wenn mein Gedächtnis dadurch streikt
und meine Herzensstimme schweigt,
dann wünsch ich mir herbei die Kühle,
weil ich mich dabei besser fühle.

© Monika-Maria Ehliah Windtner

******

Meine Lieben ich grüße euch @lle
und danke für euer hier sein.
***
Ich bin gewiss keine Nörglerin
und schon gar nicht eine,
welche sich über das Wetter beschwert.

Es ist nur so, dass es mir bei hohen Temperaturen
nicht mehr gut geht. Ich fühle mich nicht wohl und bin
in meinem Tun eingeschränkt. Deshalb bin ich wirklich
dankbar, weil der Sommer 2o16 mit
halbwegs erträglichen Temperaturen
mich beschenkt hat.

Herzlichst
Monika-Maria

Advertisements

2 Gedanken zu „….. ein letztes 2o16 – Sommer-Gedicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s