Das graue Kleid

Nebel

Die Nebelfrau zum Windgeist spricht:
„Heut zeige ich mein Herbstgesicht.
Ich stehle der Sonne kurz die Schau,
zeig mein schönstes Kleid in Grau!“

© Monika-Maria Ehliah Windtner
17.1o.2o16

Liebste Grüße hinaus in die Welt!
Segen!
Monika-Maria

Advertisements

7 Gedanken zu „Das graue Kleid

  1. wolkenbrecher

    Dass du das Metrum im zweiten Vers um eine Silbe verschoben hast, gibt dem Vierzeiler Spannung und dass dadurch die letzte Zeile kürzer ist, passt zum wundervollen Inhalt: Das schönste Kleid in grau ist auch das kürzeste und beruhigt die wetterabhängigen Gemüter zum zweitenmal und versöhnt mit der Nebelfrau .. Ich bin kein Freund des Reimes, aber wenn schon reimen, dann so wie oben. Das gleichschalten in gleich lange Silben führt nur zum Runterleiern. Gute Dichter entwickeln ein Sprachgefühl und machen es automatisch richtig. Jede Verslehre wird erst im Nachhinein verfasst. Am Anfang steht die freie Dichtung. Viele Worte, kurzer Sinn: Gut gemacht, gefällt mir hervorragend und es sagt in einem Minumum an Worten ein Maximum an Sinn aus. Eigentlich wirklich grandios. LG PPschen ❤

    Antwort
    1. Monika-Maria Ehliah Autor

      Danke dir für deine anerkennenden Worte.
      Ich hoere einfach auf die Melodie und den Klang der Silben.
      Von Reimen bin ich eine Freundin.
      Ich finde – dass wenn die Silben in jeder Zeile gleichgeschaltet sind,
      ist es dennoch keine Leier, denn ich finde es kommt darauf an
      WIE der Text gelesen wird und WO die Betonungen liegen.
      Wenn ich ohne Reime schreibe dann wird das für meinen Geschmack nichts.
      GLG M.M.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s