Archiv für den Tag 5. Januar 2017

Glückwünsche vor Weihnachten und zwischen den Jahren …

Weihnachtspost von Fritzi

… das selbstgepatchworkte Weihnachtsbillet
meiner Dichterschwester Fritzi ….

In der Zeit zwischen den Jahren, sehe ich einige Male die Post durch, welche als Weihnachts- und Neujahrsgrüße bekommen habe.

Unsere Weihnachtspost 1

Es ist für mich eine riesige Freude, weil ich von lieben Menschen so liebevoll und inniglich bedacht werde. Es sind Karten, Billets, Bilder, kleine Geschenke versehen mit Glitzer, Sternen, Engeln, Blumen. Die Kuverts mit Sonderbriefmarken *rund um Weihnachten* versehen – teilweise geschickt über das Postamt Christkind. Jeder Brief ein Unikat das Anerkennung, Wertschätzung, Liebe,  Sympathie, Freude, Verbundenheit, Gemeinsamkeit, ein
*ich denk an dich* oder *ich mag dich* nicht nur mir, sondern auch meiner Tochter, meinen Tieren gegenüber zum Ausdruck bringt. Es sind keine Briefe, die in der Schnelle oder im Vorbeigehen geschrieben und geschmückt wurden. Nein es sind Schriftstücke die sehr speziell und liebevoll angefertigt wurden. Das sehe ich nicht nur – nein – ich fühle es!

Weihnachtspost von meiner italienischen Brieffreundin Vici

Die am weitest angereiste Weihnachtskarte kam von meiner Brieffreundin Viktoria aus Italien, danach die von meinem Brieffreund Hubert aus Berlin. Mein Herz ist voll Freude darüber,
weil es so viele Menschen gibt, mit denen ich in Freundschaft und
inniger Herzlichkeit verbunden bin. Diese Poststücke sind für mich wahrer Freudenquell und unendlich bereichernd.
Hinzu kamen noch viele liebe Telefonate, Mails, SMS, Kommentare in meinem Blog und viele Gespräche mit Menschen, denen ich hier in meinem Wohnort begegne. Sei es bei den Spaziergängen mit unseren Tobihund, beim Einkauf oder sonst wo. Von Herzen danke ich für die unzähligen Glückwünsche und für die Welle der Sympathie die mir so oft und immer wieder entgegenkommt.
Danke – von Herzen – danke!

Seid gesegnet und bewahrt.
Herzlichst
Monika-Maria

Advertisements

Glöckler – Lauf

Meine Gloecklerkappe

Traditionell laufen die Glöckler am Vorabend des
Heiligen-Drei-Könige-Tags,
mit ihren prunkvollen Kappen
durch die Nacht.

Auf dem Foto ist
meine kleine Kappe zu sehen,
die ich nach den Weihnachtsfeiertagen
bis zum Abend des 6.Jänners,
beleuchtet im Fenster habe.

Meine Gloecklerkappe beleuchtet

Ich wünsche euch einen heilsamen Abend.
Für morgen einen wunderbaren Feiertag.
(leider schon wieder der letzte in diesem Weihnachtskreis)

Alles Liebe – alles Gute,
bleibt gesund und frohen Mutes.
Segen!
Monika-Maria