Nachträglich zum: “Tag des Buches”

Buch

Mein Lebensbuch

Mein Hoffen, Sehen auch mein Lieben,
ward einst in dieses Buch geschrieben.
Bei der hohen Himmelskonferenz,
erfüllt sich Gottes Konsequenz.

Weit über unserm Himmelszelt,
wird ewiglich regiert die Welt.
Mein Hoffen, Sehen auch mein Lieben,
ward einst in dieses Buch geschrieben.

Beim Engelrat und lichten Sternen,
entscheidet sich der Seelen lernen.
Geschrieben wird ins Buch des Lebens,
kein Mensch auf Erden lebt vergebens.

Mein Hoffen, Sehen auch mein Lieben,
ward einst in dieses Buch geschrieben.
Wer für die Erde auserkoren,
der wird in dieser Welt geboren.

Der Same der war jetzt gelegt,
was mich in dieser Welt bewegt.
Mein Hoffen, Sehen auch mein Lieben,
ward einst in dieses Buch geschrieben.

Der erste Schrei, er war getan,
im Sommer fing mein Leben an.
Mein Lebensplan er war erstellt,
geboren war ich in der Welt.

Mein Hoffen, Sehen auch mein Lieben,
ward einst in dieses Buch geschrieben…

© Monika-Maria Ehliah Windtner

****
Für uns alle nur das Beste.
Viele freudvolle, gesegnete, frohe, angenehme,
mutmachende, wertschätzende Erlebnisse.
Seid lieb gegrüßt aus meinem Gedanken-Reich.
Monika-Maria

Advertisements

7 Gedanken zu „Nachträglich zum: “Tag des Buches”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s